Meldung vom 11. Dezember 2017

Eine Aufweichung von Sicherheitstechnologien: „Das ist brandgefährlich"

G DATA setzt sich für die Erhaltung hoher Sicherheits- und Datenschutzstandards ein. Sie dürfen auch durch die Bundesregierung nicht aufgeweicht werden.

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtete von einer Beschlussvorlage des Bundes zur Innenministerkonferenz in Leipzig, die möglicherweise den digitalen Lauschangriff erweitern soll. Unternehmen sollen dazu verpflichtet werden, Behörden Zugriffsrechte auf Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, zu ermöglichen. G DATA positioniert sich hier klar. Bereits seit der Diskussion um den sogenannten „BKA-Trojaner“ hat sich der deutsche IT-Security-Hersteller zu einer „No-Backdoor“-Garantie“ verpflichtet und sich in der TeleTrusT-Initiative „IT-Security Made in Germany“ engagiert. Die aktuellen Diskussionen um die Aufweichung von IT-Sicherheitsstandards, haben negative Auswirkungen auf die gesamte IT-Security-Branche. Das Statement von Ralf Benzmüller, G DATA Executive Speaker, und Tim Berghoff, G DATA Security Evangelist, ist im Security Blog verfügbar.

„Die Ideen aus dem Innenministerium implizieren eine Aufweichung von Sicherheitstechnologien. Das ist brandgefährlich. Sie öffnen nicht nur Strafverfolgern, sondern auch Kriminellen Tür und Tor“, sagt Ralf Benzmüller, G DATA Executive Speaker. „Der gute Ruf von Deutschland als das Land mit dem weltweit besten Datenschutz steht ebenso auf dem Spiel wie die Sicherheit von Anwendern und Unternehmen.“

Vertrauen ist ein hohes Gut

Das Vertrauen zwischen IT-Security-Anbietern und ihren Kunden ist ein hohes Gut. Gerade angesichts der zunehmenden Digitalisierung ist es wichtig, dass dieses Vertrauen gestärkt wird. Eine Diskussion darüber, wie man SmartHome-Geräte und Automobile zur Überwachung nutzen kann, verunsichert Kunden und Nutzer und schadet letztlich der gesamten Industrie. Deutschland ist ein Land mit sehr hohen Sicherheits- und Datenschutzstandards. Deren Einhaltung garantiert G DATA allen Kunden auch international.

„Meine Daten bleiben in Deutschland“

Angesichts der aktuellen Medienberichte ist die Verunsicherung von Unternehmen und Privatanwendern groß. Aus diesem Grund klärt G DATA mit der Kampagne „Meine Daten bleiben in Deutschland“ auf. Dem deutschen IT-Security-Hersteller ist die Privatsphäre seiner Kunden genauso wichtig, wie die Absicherung von Rechnern und Systemen. Daher garantiert G DATA seinen Kunden vertrauenswürdige Sicherheitslösungen ohne Hintertüren („No-Backdoor“-Garantie) und einen bestmöglichen Schutz vor Online Bedrohungen.

 

Die gesamte Stellungnahme "Sicher ist Sicher" gibt es im G DATA Security Blog.

Media:

Meldung vom 11. Dezember 2017

G DATA Software AG
Unternehmenskommunikation
Königsallee 178 • 44799 Bochum

Christoph Rösseler
Head of Corporate Communications

Kontakt

Christoph Rösseler

Phone: +49 234 9762 - 544
christoph.roesseler@remove-this.gdata.de

Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Manager

Kontakt

Kathrin Beckert-Plewka

Phone: +49 234 9762 - 507
kathrin.beckert@remove-this.gdata.de

Christian Lueg
Public Relations Manager

Kontakt

Christian Lueg

Phone: +49 234 9762 - 160
christian.lueg@remove-this.gdata.de

Dominik Neugebauer
Public Relations Manager

Kontakt

Dominik Neugebauer

Phone: +49 234 9762 - 610
dominik.neugebauer@remove-this.gdata.de