Sicherer Umgang mit Java

Java ist eine plattformunabhängige Programmiersprache und erlaubt es, aktive Inhalte für Programme und auch Webseiten zu gestalten. Zum Ausführen von Java-Programmen benötigt man eine Java-Laufzeitumgebung, kurz JRE, die aus virtuellen Maschinen (JVM) und integrierten Bibliotheken besteht.


Die vorhandene Java-Version aktualisieren

Generell raten wir immer dazu, das Betriebssystem und seine Programme immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Sobald der Hersteller ein Update zur Verfügung stellt, sollte man dieses installieren, um von Verbesserungen zu profitieren.

Die aktuellste Java-Version erhalten Sie hier: www.java.com/de/download/

Oracles Java ist für Endnutzer in der Versionsreihe v6 und v7 verfügbar.
Java Version 6 hat jedoch die End-Of-Life Grenze überschritten und seit Februar 2013 sind keine neuen Updates für Java Version 6 mehr auf den öffentlichen Downloadseiten verfügbar. Die letzte öffentlich verfügbare Version ist Java 6u45.

Informieren Sie sich, als Endkunde und auch als Entwickler, spätestens jetzt über etwaige Kompatibilitätsfragen von v6 zu v7 in Ihrer Arbeitsumgebung und ziehen Sie ein zügiges Umstellen auf v7 in Betracht.

"Entwickler und Endnutzer werden dazu ermutigt, auf neuere Java-Versionen [aktuell v7] die für den öffentlichen Download verfügbar bleiben, zu aktualisieren", erklärt Oracle in seiner Java SE End-Of-Life Richtlinie.

Achtung: Alte Java-Versionen deinstallieren

Windows 7 und Windows Vista:

Windows XP:


Java im Browser deaktivieren

Java v7 für alle Browser zentral deaktivieren

Java im Browser manuell verwalten

Schritt 1: So deaktivieren Sie Java im System für alle verwendeten Browser

Schritt 2: Java in jedem installierten Browser individuell abschalten